generalistische Pflegeausbildung

Zweiter Start der generalistischen Pflegeausbildung beim ibs in Hemelingen

Veröffentlicht am: 5. August 2020

Ein Beruf viele Möglichkeiten:
Am 03.08.2020 ist bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr die Ausbildung zur Pflegefachfrau/zum Pflegefachmann nach neuer Ausbildungsverordnung in der ibs Pflegeschule in Hemelingen gestartet.

Die Anzahl an Bewerbungen war so hoch, dass eine „volle“ Klasse mit 28 Schülern beginnen konnte. „Wenn mehr Räume und mehr Lehrkräfte vorhanden gewesen wären, hätten wir mit zwei Klassen starten können“, sagte Dorothee Dolkemeyer, Bereichs–und Schulleiterin der ibs Pflegeschule.
Nicht nur der Andrang auch die Zusammensetzung der Klasse ist bei diesem Ausbildungsjahr etwas Besonderes. 6 Schüler und Schülerinnen sind Auszubildende in zwei Bremer Kliniken. Die Paracelsus Klinik und das ibs haben sich bereits im letzten Jahr für eine gemeinsame Ausbildung entschieden.
Die Idee der Ausbildung von Schülerinnen und Schülern, die in der Krankenpflege, in der Altenpflege oder auch in der Kinderkrankenpflege tätig sind, wird somit schon in diesem Jahr umgesetzt.

Einige Schülerinnen und Schüler berichteten, dass sie sich aufgrund der neuen Ausbildungsverordnung ganz bewusst für die neue Ausbildung entschieden haben:
„Für mich wäre es nicht in Frage gekommen eine Ausbildung zur Altenpflegerin zu beginnen aber so wie es jetzt ist, bin ich super zufrieden. Ich habe bereits in einem Krankenhaus gearbeitet und wollte gerne in dem Bereich bleiben. Die neue Ausbildungsverordnung scheint mehr Flexibilität in den Pflegeberuf zu bringen aber ob es wirklich so ist, werden wir erst mit den Jahren sehen“, so eine Schülerin. Eine andere Schülerin berichtet: „Ich habe als Pflegehelferin in der ambulanten Pflege gearbeitet und wollte auch gerne in dem Bereich bleiben. Die neue Ausbildungsverordnung ermöglicht es mir, mich in meiner Einrichtung und zudem in anderen Bereiche auszubilden zu lassen. Die neue generalistische Pflegeausbildung hat sich also bereits in den Einrichtungen, bei den Auszubildenden und beim ibs etabliert.

Den digitalen Wandel gestaltet das ibs aktiv mit und hat erhebliche Mittel in die technische Ausstattung investiert. Alle Schülerinnen und Schüler des neuen Jahrgangs wurden mit
Laptops ausgestattet und haben einen Zugang zu der virtuellen Bibliothek erhalten. Damit sind Schule und Auszubildende für eine sich am digitalen Fortschritt orientierende Pflege gut gerüstet und zudem auch „Corona-sicher“! Wir freuen uns über diesen gelungenen Start in die neue Pflegeausbildung.