generalistische Pflegeausbildung

Staatlich anerkannt: die Private Fachschule für Sozialpädagogik

Veröffentlicht am: 19. Juni 2017

Die Urkunde über die staatliche Anerkennung der Fachschule für Sozialpädagogik überreichte die Referentin für Berufsbildende Schulen bei der Senatorin für Kinder und Bildung, Frau Meyer-Mews, persönlich.

Urkunde der Senatorin für Kinder und Bildung

Mitte Juni nahmen die ibs Geschäftsführerin Gudrun Schemel und der Schulleiter der ibs Fachschule für Sozialpädagogik, Stefan Siefert, die Urkunde der Senatorin für Kinder und Bildung entgegen.

Als staatlich anerkannte Privatschule erfüllt unsere Fachschule für Sozialpädagogik besondere qualitative Vorgaben. Denn die staatliche Anerkennung wird nur dann erteilt, wenn eine Schule in privater Trägerschaft die an eine öffentliche Schule gestellten Anforderungen dauerhaft erfüllt.

Schulgeldzuschuss

Mit dieser Anerkennung verbunden ist, dass für Bremer Schülerinnen und Schüler ein Großteil des Schulgeldes übernommen wird. Durch diesen Schulgeldzuschuss verbleibt nun ein monatlicher Restbetrag von etwa 150,-Euro, der von den Schülerinnen und Schülern eigenfinanziert werden muss.

Somit ist die Erzieherausbildung an der ibs Fachschule für Sozialpädagogik auch all jene Interessierten offen, die nicht von anderen Kostenträgern gefördert werden.

Interesse an der Erzieherausbildung?

Die nächste Ausbildung zum/zur Erzieher/in startet am 1. August 2017.

Das Bewerberverfahren läuft bereits auf Hochtouren, einige Schulplätze in der Erzieherausbildung 2017 sind aber noch frei.

Gern informieren wir Sie auch persönlich! Wir freuen uns über Ihren Anruf unter der Telefonnummer 0421-39001-610.

 

 

Copyright © Juni 2017 ibs Institut für Berufs- und Sozialpädagogik e.V. Verfasserinnen: M. Voigts und P. Dehmel