generalistische Pflegeausbildung

Erzieher in Bewegung – Gesundheit als Ausbildungskonzept

Veröffentlicht am: 21. März 2014

Private Fachschule für Sozialpädagogik setzt auf Gesundheitsförderung

Bewegung ist ein wichtiger Bestandteil für eine gesunde Entwicklung von Kindern. Deswegen setzt die Private Fachschule für Sozialpädagogik vom ibs in seiner Erzieherausbildung einen Schwerpunkt auf Gesundheitsförderung und Bewegung. Seit August 2013 werden in Hemelingen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit diesem Konzept zum staatlich anerkannten Erzieher ausgebildet.

Die Zahl der übergewichtigen Kinder hat sich laut der KiGGS-Studie des Robert Koch-Instituts in den letzten 30 Jahren mehr als verdoppelt. Auch motorische Schwierigkeiten beim Rückwärtsgehen oder Ballfangen sind bei Schulanfängern keine Seltenheit.

„Bewegung in der KiTa ist sehr wichtig“ erklärt Maike Voigts, Bereichsleiterin für Gesundheit und Soziales im ibs, „sie stärkt das Immunsystem, fördert die Vernetzung der Nervenzellen und sorgt für ein gesundes Knochenwachstum.“ Dabei geht es nicht nur darum, dass die Kinder sich „austoben“, sondern um gezielte Förderung von Konzentration, Koordination und Lernfähigkeit, so Voigts weiter. Zusammen mit einer gesunden Ernährung ist Bewegung zentrales Element für die frühkindliche Entwicklung.

Für den Ausbildungsschwerpunkt Gesundheitsförderung kooperiert das ibs mit der Sportvereinigung Hemelingen von 1858 e.V. In der Sporthalle des Vereins lernen die angehenden Erzieher, wie Bewegungsangebote, Spiele und Übungen abwechslungsreich und motivierend gestaltet werden.

Für Sabine Diepenbruck, Fachlehrerin für Musik, Rhythmik, Sport und Spiel in der Fachschule für Sozialpädagogik, bietet der Hemelinger Verein ideale Voraussetzungen: „Die Halle ist groß und freundlich, die Ausstattung ist professionell“.

Professionell ist auch die Ausstattung der Küchen im ibs-Schulungszentrum, denn seit fast 10 Jahren werden hier Köche und Beiköche außerbetrieblich ausgebildet. So kann auch der zweite Schwerpunkt der Gesundheitsförderung in der Erzieherausbildung, die gesunde Ernährung, ganz praktisch umgesetzt werden.

Die ibs-Erzieher erproben sich aktuell im ersten Praktikum ihrer Ausbildung. Maike Voigts ist auf das Feedback ihrer Schüler gespannt: „Ich gehe davon aus, dass unsere Erzieher speziell den Themenkomplex der Gesundheitsförderung in der Praxis umsetzen“.

Die nächste Erzieherausbildung im ibs startet im August 2014. Mehr dazu unter 0421 39001-53 oder direkt auf der Seite der Erzieherausbildung.

Copyright © März 2014 ibs Institut für Berufs- und Sozialpädagogik e.V./Verfasserin: Margret Witte