generalistische Pflegeausbildung

Bunte Rallye in der Erzieherausbildung

Veröffentlicht am: 14. Oktober 2016

Drei Klassen mit rund 70 Schülern zählt die Fachschule für Sozialpädagogik inzwischen. Damit sich die angehenden pädagogischen Fachkräfte besser kennen lernen, fand Mitte September eine farbenfrohe Schul-Rallye mit „neuen und alten Schülern“ in Hemelingen statt.

Drei Klassen in der Erzieherschule des ibs

Jedes Jahr im August schult die Fachschule für Sozialpädagogik neue Schüler für die zweijährige Erzieherausbildung ein. Inzwischen sind es knapp 70 Frauen und Männer, die sich beim ibs zur pädagogischen Fachkraft ausbilden lassen. Eine stattliche Anzahl, bei der nicht mehr sicher gestellt ist, dass „jeder jeden kennt“. Deswegen fand im September eine Schul-Rallye rund um das Schulgebäude in Hemelingen statt. „Nachdem unser neuer Kurs angefangen hat, wollten wir so schnell wie möglich eine Aktion machen, bei der sich alle Schülerinnen und Schüler kennenlernen“, erklärt Barbara Miertsch, stellvertretende Schulleiterin der Fachschule für Sozialpädagogik, „nicht zuletzt war das auch ein Wunsch der Schüler.“

Angehende Erzieher planen und gestalten Schul-Rallye

Alle Klassen waren an der Vorbereitung der Schul-Rallye beteiligt. Der Tag sollte – wie bei allen Projekten in der Erzieherschule – bunt und unterhaltsam sein. Trotzdem kam der Lerneffekt nicht zu kurz, denn Erzieher haben in ihrem Job fast täglich ein abwechslungsreiches Programm zu gestalten. Die Schüler der drei verschiedenen Ausbildungsjahre setzten sich einen Nachmittag lang in klassenübergreifenden Gruppen zusammen, um Ideen für verschiedene Stationen einer gemeinsamen Rallye zu sammeln.

Aktionen rund um die Fachschule für Sozialpädagogik in Hemelingen

Bei den Planungen dachten die Schüler über die Grenzen ihres Schulgebäudes hinaus. Das hatte den positiven Effekt, dass „die Neuen“ gleich die benachbarten Locations in Hemelingen kennen lernen konnten: den Garten der Wilkens-Villa mit der ibs Akademie, den Tamra-Park mit diversen Sportangeboten und natürlich auch das gesamte Areal der Wilkens Silberwarenfabrik, dem Sitz des ibs. An diesem Tag tummelten sich viele bunte Gruppen im Herzen von Hemelingen.

Kennenlernen der Erzieherschüler leicht gemacht

So entstanden insgesamt neun Stationen mit verschiedenen Aufgaben: Es gab beispielsweise an einer Station einen Hindernis-Eierlauf mit Kartoffeln, an einer anderen Station galt es, sich zu verkleiden und ein Gruppenfoto zu machen. Außerdem sollte Theater gespielt, Trampolin gesprungen, eine Leinwand kreativ gestaltet und ein Bild mit Straßenkreide gemalt werden. Jede Gruppe durchlief jede Station mit viel Spaß und gemeinsamem Engagement, denn es gab auch eine Zeitvorgabe für die Aktionen.

„Wir konnten uns bei dieser Aktion und dem anschließenden gemeinsamem Essen auf entspannte und lustige Art kennenlernen und austauschen, ein sehr gelungener Tag“, resümierten die Schülerinnen und Schüler der drei Erzieherklassen nach der Rallye zufrieden.

Copyright © Oktober 2016 ibs Institut für Berufs- und Sozialpädagogik e. V., Text: B. Miertsch/M. Witte