generalistische Pflegeausbildung

Fachkraft für Palliative Care

Zugangsvoraussetzungen/ Zielgruppe:

Die Weiterbildung wendet sich an sich an Pflegefachkräfte, Wohnbereichsleitungen und Pflegedienstleitungen.

Kursbeschreibung:

In deutschen Pflegeheimen sterben 30% der Bewohner innerhalb der ersten drei Monate nach der Aufnahme ins Heim (Gronemeyer, Heller:2008) und 60% innerhalb des ersten Jahres (Daneke:2009). Die Versorgung sterbender Menschen wird immer mehr zu einer Kernaufgabe der Mitarbeiter*innen in Pflegeeinrichtungen. Unheilbar kranke und sterbende Bewohner*innen benötigen eine Palliativversorgung, um Symptome und andere Probleme zu lindern. Das Ziel von Palliative Care ist es, das Wohlbefinden der Patient*innen in der letzten Lebensphase so lange wie möglich zu erhalten bzw. zu verbessern.

Pflegende, die die Weiterbildung besuchen, sollten bereit sein sich neben den medizinisch-pflegerischen Inhalten auf die Auseinandersetzung mit Verlust, Abschied, Sterben, Tod und Trauer einzulassen und diese im Beruf erlebten Situationen zu reflektieren.

Die Weiterbildung entspricht der Rahmenvereinbarung nach §39a SGB V sowie den Anforderungen an Leistungserbringer für die spezialisierte ambulante Palliativversorgung (§37b SGB V und §132 SGBV) und wird durch die Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin (DGP) zertifiziert.

Die Inhalte entsprechen dem „Basiscurriculum Palliative Care“ von Kern, Müller und Aurnhammer.

Ziele der Fortbildung

  • Sie erweitern Ihre pflegerische Fachkompetenz innerhalb der Palliative Care und gewinnen Sicherheit im Umgang mit schwerstkranken und sterbenden Menschen
  • Sie setzen sich mit rechtlichen und ethischen Fragen zu Sterben, Tod und Trauer auseinander
  • Sie entwickeln eine personzentrierte Haltung in der Arbeit mit Patienten und deren An- und Zugehörigen
  • Sie arbeiten vernetzt mit anderen Professionen und Diensten zum Wohle des Patienten

 

Kernkompetenzen

Im Verlauf der Weiterbildung erwerben Sie Kernkompetenzen in zentralen Aufgabenbereichen der Palliative Care:

  • Sie wenden Kernbestandteile der Palliativversorgung im Setting, in dem Ihre Patienten und deren An- und Zugehörigen leben, an
  • Sie fördern das körperliche Wohlbefinden während des Krankheitsverlaufs
  • Sie werden den psychologischen, sozialen und spirituellen Bedürfnissen Ihrer Patienten gerecht
  • Sie reagieren auf die Bedürfnisse der An-und Zugehörigen Ihrer Patienten bezogen auf kurz-, mittel- und langfristige Pflegeziele
  • Sie reagieren auf die Herausforderungen von klinischer und ethischer Entscheidungsfindung in der Palliativversorgung
  • Sie setzen umfassende Versorgungskoordination und interdisziplinäre Teamarbeit um
  • Sie kommunizieren angemessen mit unterschiedlichen Personen bezogen auf Palliative Care
  • Sie üben Selbstwahrnehmung und reflektieren Ihrer Handlungen
  • Sie bilden sich kontinuierlich professionell weiter

(vgl. Krumm, N. u.a (2015) Kernkompetenzen in der Palliativversorgung…)

Themenschwerpunkte

In den drei Weiterbildungswochen arbeiten Sie an folgenden Themen:

  • Einführung in Palliative Care und Hospizarbeit
  • Grundlagen der Palliativmedizin
  • Wahrnehmung und Kommunikation
  • Basale Stimulation
  • Akupressur
  • Aromapflege
  • Psychosoziale, spirituelle und ethische Aspekte
  • Ethik / Zielkonflikte und Spannungsfelder / Ethische Fallbesprechungen
  • Rechtliche Fragestellungen
  • Kulturelle und organisatorische Fragen
  • Arbeiten im Team und Vernetzung
  • Einblick in die regionalen palliativen und hospizlichen Strukturen
  • Stressmanagement und Bewältigungsstrategien
Methoden:

Fach- und Impulsvorträge, Kleingruppenarbeit, Diskussionen, Reflexions- und Feedbackeinheiten, kollegiale Beratung, Fallarbeit, Exkursionen

Abschluss/Ziel:

Die Teilnehmenden erhalten ein Zertifikat „Fachkraft für Palliative Care“ der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin (DGP) sowie ein Trägerzertifikat des ibs.

Gruppengröße:

Maximal 12 Teilnehmer


Beginn Ort
23.01.2023 ibs Akademie / Bremen

Fakten


Uhrzeit 09:00 – 16:00 Uhr
Dauer

160 Stunden

Kosten 1790,00 €, monatliche Ratenzahlung möglich

Ihre ibs-Ansprechpartnerin


Jutta Riedel

Verwaltung

ibs Akademie

Telefon: +49421 491567-280

  Informationen anfordern

    PERSÖNLICHE ANGABEN

    PERSÖNLICHE ANSCHRIFT

    PERSÖNLICHE ANSCHRIFT


    RECHNUNGSADRESSE






    ANGABEN ZUR VERANSTALTUNG

    WEITERE ANGABEN

    Bitte bestätigen Sie, dass sie unsere Teilnahmebedingungen gelesen haben und diese akzeptieren.

    Für die Nutzung dieses Formulars gelten unsere Datenschutzhinweise.

    ANTI-SPAM-PRÜFUNG

    Bitte geben Sie die folgenden Zeichen captcha in das folgende Feld ein:

    * Pflichtfeld