generalistische Pflegeausbildung

Palliative Care Aufbau

Die letzte Lebensphase der Patient*innen verbessern

Zugangsvoraussetzungen/ Zielgruppe:

Die Weiterbildung wendet sich an sich an Pflegefachkräfte, Wohnbereichsleitungen und Pflegedienstleitungen, die den 40-stündigen Kurs „Basiswissen Palliative Care“ absolviert haben.

Kursbeschreibung:

In deutschen Pflegeheimen sterben 30% der Bewohner innerhalb der ersten drei Monate nach der Aufnahme ins Heim (Gronemeyer, Heller:2008) und 60% innerhalb des ersten Jahres (Daneke:2009). Die Versorgung sterbender Menschen wird immer mehr zu einer Kernaufgabe der Mitarbeiter*innen in Pflegeeinrichtungen. Unheilbar kranke und sterbende Bewohner*innen benötigen eine Palliativversorgung, um Symptome und andere Probleme zu lindern. Das Ziel von Palliative Care ist es, das Wohlbefinden der Patient*innen in der letzten Lebensphase so lange wie möglich zu erhalten bzw. zu verbessern.

Pflegende, die die Weiterbildung besuchen, sollten bereit sein sich neben den medizinisch-pflegerischen Inhalten auf die Auseinandersetzung mit Verlust, Abschied, Sterben, Tod und Trauer einzulassen und diese im Beruf erlebten Situationen zu reflektieren.

Die Weiterbildung entspricht der Rahmenvereinbarung nach §39a SGB V sowie den Anforderungen an Leistungserbringer für die spezialisierte ambulante Palliativversorgung (§37b SGB V und §132 SGBV) und wird durch die Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin (DGP) zertifiziert.

Die Inhalte entsprechen dem „Basiscurriculum Palliative Care“ von Kern, Müller und Aurnhammer.

Ziele der Fortbildung

  • Sie erweitern Ihre pflegerische Fachkompetenz innerhalb der Palliative Care und gewinnen Sicherheit im Umgang mit schwerstkranken und sterbenden Menschen
  • Sie setzen sich mit rechtlichen und ethischen Fragen zu Sterben, Tod und Trauer auseinander
  • Sie entwickeln eine personzentrierte Haltung in der Arbeit mit Patienten und deren An- und Zugehörigen
  • Sie arbeiten vernetzt mit anderen Professionen und Diensten zum Wohle des Patienten

 

Kernkompetenzen

Im Verlauf der Weiterbildung erwerben Sie Kernkompetenzen in zentralen Aufgabenbereichen der Palliative Care:

  • Sie wenden Kernbestandteile der Palliativversorgung im Setting, in dem Ihre Patienten und deren An- und Zugehörigen leben, an
  • Sie fördern das körperliche Wohlbefinden während des Krankheitsverlaufs
  • Sie werden den psychologischen, sozialen und spirituellen Bedürfnissen Ihrer Patienten gerecht
  • Sie reagieren auf die Bedürfnisse der An-und Zugehörigen Ihrer Patienten bezogen auf kurz-, mittel- und langfristige Pflegeziele
  • Sie reagieren auf die Herausforderungen von klinischer und ethischer Entscheidungsfindung in der Palliativversorgung
  • Sie setzen umfassende Versorgungskoordination und interdisziplinäre Teamarbeit um
  • Sie kommunizieren angemessen mit unterschiedlichen Personen bezogen auf Palliative Care
  • Sie üben Selbstwahrnehmung und reflektieren Ihrer Handlungen
  • Sie bilden sich kontinuierlich professionell weiter

(vgl. Krumm, N. u.a (2015) Kernkompetenzen in der Palliativversorgung…)

Themenschwerpunkte

In den drei Weiterbildungswochen arbeiten Sie an folgenden Themen:

  • Einführung in Palliative Care und Hospizarbeit
  • Grundlagen der Palliativmedizin
  • Wahrnehmung und Kommunikation
  • Basale Stimulation
  • Akupressur
  • Aromapflege
  • Psychosoziale, spirituelle und ethische Aspekte
  • Ethik / Zielkonflikte und Spannungsfelder / Ethische Fallbesprechungen
  • Rechtliche Fragestellungen
  • Kulturelle und organisatorische Fragen
  • Arbeiten im Team und Vernetzung
  • Einblick in die regionalen palliativen und hospizlichen Strukturen
  • Stressmanagement und Bewältigungsstrategien
Methoden:

Fach- und Impulsvorträge, Kleingruppenarbeit, Diskussionen, Reflexions- und Feedbackeinheiten, kollegiale Beratung, Fallarbeit, Exkursionen

Abschluss/Ziel:

Die Zertifizierung durch die Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin (DGP) ist beantragt Zertifikat der DGP „Fachkraft für Palliative Care“ und trägereigenes Zertifikat

Gruppengröße:

Maximal 20 Teilnehmer


Beginn Ort
24.02.2020 Achim / ibs Berufsfachschule
Altenpflege

Fakten


Uhrzeit 09.00 – 16.00 Uhr
Dauer

120 Stunden

Kosten 1360,00 €

Ihre ibs-Ansprechpartnerin


Jutta Riedel

Verwaltung

ibs Akademie

Telefon: 0421 39001-54

  Informationen anfordern

Adresse

Rechnungsadresse

* Pflichtfeld