Demenz: Gartentherapeutische Beschäftigungsangebote

Wie Menschen mit Demenz in Natur und Garten aufblühen
Kursbeschreibung:

Bei der Gartentherapie handelt es sich um einen gesteuerten Prozess, der die Natur gezielt dazu nutzt das soziale, pschychische und physische Wohlbefinden von Menschen positiv zu beeinflussen.

So können altbekannte Bäume, Blumen und andere Pflanzen ein vertrautes Gefühl auslösen und für emotionale Sicherheit sorgen. Farben, Formen und Düfte der Pflanzen fördern das biografische Erinnern und reizen die Sinne. Duch die körperliche Betätigung werden Ausdauer, Koordination, körperliches Wahrnehmen und Gleichgewichtssinn trainiert.

Themenschwerpunkte:

  • Einführung in ressourcenfördernder Tagesgestaltung rund um das Thema Natur und Garten
  • Praktische Erprobung
  • Umsetzungsstrategien für den Pflegealltag

 

Fortbildungspunkte

Mit dieser Weiterbildung erwerben Sie 8 Fortbildungspunkte, die Sie sich bei der unabhängigen „Registrierungsstelle für beruflich Pflegende“ (RbP) mit der Identnummer 20091837 anrechnen lassen können: www.regbp.de


Fakten


Dauer 8 Stunden
Kosten auf Anfrage

Ihre ibs-Ansprechpartnerin


Elisabeth Lanwer-Eilers

Bereichsleitung
Akademie

ibs Akademie

Telefon: 0421 39001-20

Dozent


Susanne Büssenschütt

Gartentherapeutin und Lehrerin für Pflegeberufe, Gesundheits- und Sozialökonomin

  Jetzt Angebot anfordern