Gesundheit und Soziales
ibs Akademie
Erzieherausbildung

Stipendium für junge Leute mit sehr gutem Berufsabschluss

Das Stipendienprogramm richtet sich an engagierte Fachkräfte im Alter von unter 25 Jahren. Auch Arbeitslose und Selbstständige können sich um das Stipendium bewerben. Voraussetzung sind eine abgeschlossene Berufsausbildung und besondere Leistungen in Ausbildung oder Beruf.

Die Qualifizierung für das Weiterbildungsstipendium:

  • Ergebnis der Berufsabschlussprüfung (mindestens 87 Punkte bzw. der Durchschnittsnote 1,9 oder besser) oder
  • besonders erfolgreiche Teilnahme an einem überregionalen beruflichen Leistungswettbewerb (Plätze 1 bis 3) oder
  • begründeter Vorschlag des Arbeitgebers oder der Berufsschule.

Gefördert werden berufliche Weiterbildungen

Neben den Kursgebühren werden auch Ausgaben für Arbeitsmittel, Fahrten zum Kursort und Unterkunft bezuschusst. Pro Jahr können Sie mit 2.000 Euro rechnen, insgesamt bis zu 6.000 Euro verteilt auf drei Jahre, wobei der Eigenanteil 10% beträgt. Das Stipendium gibt es für fachbezogene berufliche Weiterbildungen, etwa zum Handwerksmeister, oder fachübergreifende Qualifizierungen und ein berufsbegleitendes Studium.

Ansprechpartner sind in der Regel eine Handwerks- oder Industrie- und Handelskammern. Wer einen Beruf im Gesundheitswesen erlernt hat, bewirbt sich bei der Stiftung Begabtenförderung berufliche Bildung.

Informationen

www.weiterbildungsstipendium.de

 

Logo BMBF

seminar_dozent_leiste
  
abklatschen_leiste
  
frau_brille_leiste
  
puzzle_stemmen_leiste