Ihre Bildung. Ihre Perspektive. Ihre Zukunft.

Referenzen Altenpflegeausbildung

Das sagen Schülerinnen und Schüler über unsere Altenpflegeschule Bremen:

Irina Hammerschmidt, Altenpflegeschule Bremen: „Die Altenpflegeausbildung in Teilzeit beim ibs ist sehr gut organisiert und hat eine gute Mischung von Theorie und Praxis. Die berufsbegleitende Form hat schon ein straffes Programm, aber ich habe sehr viel mitgenommen. Im Unterricht hatte ich oft den „Aha-Effekt“ und habe verstanden, warum wir in der Praxis genau so arbeiten. Ich konnte die Theorie sofort an meinem Arbeitsplatz umsetzen. Besonders gut hat mir der Zusammenhalt der Klasse und die Unterstützung der Dozenten gefallen.“

Alwina Schwarz, Altenpflegeschule Bremen: „Mein Chef Mark Chatterjee vom Bremer Pflegekreis hat die ibs-Schule empfohlen. Ich bin zunächst ohne Ausbildung in die ambulante Pflege eingestiegen und hab ein paar Jahre so gearbeitet. Dann sagte mein Chef, dass er mich unterstützt, wenn ich das Examen machen will und dass ich mich am besten bei der ibs-Altenpflegeschule bewerben soll. Er hatte recht, man lernt hier sehr viel und der Unterricht ist wirklich interessant. Wir arbeiten mit ganz unterschiedlichen Methoden, es ist nie langweilig.“

Sascha Rüger, Altenpflegeschule Bremen: Ich bin überzeugt von der Altenpflegeschule des ibs. Schon meine Ausbildung zum Altenpflegehelfer habe ich dort abgeschlossen. Als mir anschließend klar war, dass ich auch noch das große Examen absolvieren will, hab ich micht gar nicht mehr nach anderen Schulen umgesehen. Mir gefällt die Fachkompetenz und die Freundlichkeit der Dozenten und der direkte Praxisbezug im Unterricht. Also mache ich jetzt meine Altenpflegeausbildung auch beim ibs.“

Kateryna Höwekamp, Altenpflegeschule Bremen: „Ich komme gebürtig aus der Ukraine. Die Lehrkräfte unterstützen uns Schüler bei allen Problemen. Unsere Klasse ist toll, das liegt sicher auch an Frau Engel, sie ist eine super Klassenlehrerin. Wir machen häufig Gruppenarbeit und haben richtig Spaß miteinander. Eigentlich gefällt mir alles in der Ausbildung – außer die deutsche Grammatik. Die Aufteilung in Theorie- und Praxisblöcke passt mir gut, weil ich so beides sehr gut miteinander verbinden kann.“

 

Hier geht es zurück zur Pflege