Ihre Bildung. Ihre Perspektive. Ihre Zukunft.

Referenzen Weiterbildungsangebote

Das sagen Asolventen und Arbeitgeber zu unseren Fort- und Weiterbildungen sowie Aufstiegsqualifizierungen:

Anke Saß, Geschäftsführerin tapp GmbH Ambulante psychiatrische Pflege & psychosoziale Dienste in Celle:„Eine Fachweiterbildung ist für Pflegefachkräfte ein zusätzlicher Belastungsfaktor. Eine angenehme wertschätzende Lernatmosphäre und die fachliche Kompetenz sind für mich als Arbeitgeber deshalb ausschlaggebende Faktoren für die Wahl des Ausbildungsinstituts. Beides finden die Teilnehmer beim ibs. Das positive Feedback der Mitarbeiter bestärkt mich in meiner Entscheidung. Dass genug Zeit für den fachlichen Austausch besteht, wird von den Teilnehmern immer wieder positiv bemerkt. Machen Sie bitte weiter so!“

Dörte Poppe, Matthias-Claudius-Heim Rotenburg: „Die Matthias Claudius Altenhilfe in Rotenburg/Wümme führte im Jahr 2015 die innerbetriebliche Fortbildung in Kooperation mit der ibs Akademie in Bremen durch. Die Organisation und Durchführung klappte hervorragend. Der pflegewissenschaftliche Ansatz und die Praxisnähe kam bei unseren Teams sehr gut an.
Auffallend war, dass viele Fortbildungsteilnehmer unabhängig voneinander bemerkten, dass der Blick fürs Wesentliche, der eigene Anspruch an die Fachlichkeit, geschärft wurde. Die Dozenten haben die Teilnehmer gut motivieren können, sich mit Pflegewissenschaft zu beschäftigen und ihr Tun zu hinterfragen. Mittlerweile verhält es sich sogar so, dass die Mitarbeiter unserer Häuser nach weiteren Inhouse Schulungen vom ibs Bremen fragen.“

Silvia Paul: Qualitätsmanagement- sowie Präventionsbeauftragte vom Pflegezentrum Hansa Forum Ellener Hof: „So viel Flexibilität und Engagement wie bei der ibs Akademie sind beachtenswert. Die Idee für eine Weiterbildung zum Präventionsbeauftragten gegen Gewalt in der Pflege und Betreuung wurde sofort von dem ibs angenommen und so nahm unser gemeinsames Projekt seinen Lauf. Inzwischen haben die ersten Teilnehmer ihre Weiterbildung erfolgreich absolviert. Alle beteiligten Dozenten haben uns mit hoher Sensibilität und Einfühlungsvermögen auf diesem Weg begleitet und begleiten uns auch heute noch. Jeder der diese Weiterbildung macht, gewinnt nicht nur in beruflicher Hinsicht, sondern auch im persönlichen Bereich. Dafür möchte ich allen nochmals meinen Dank sagen.“

Sina Hartmann, Fachkraft für Leitungsaufgaben in der Pflege / Pflegedienstleitung (PDL): „Die Weiterbildung durch das ibs hat mir auf meinem beruflichen Weg sehr geholfen. Die Dozenten sind kompetent und interagieren mit den Schülern auf Augenhöhe. Ich habe mich zu jeder Zeit wohl gefühlt und konnte daher eine Menge in den Berufsalltag mitnehmen. Der Unterricht ist sehr praxisbezogen und auf Fragen und Anregungen gehen die Dozenten ein. Sollte mein Berufsleben eine erneute Fort- und Weiterbildung bereithalten, wird diese definitiv beim ibs stattfinden.“

Jens Cloppenburg, Fachkraft für Leitungsaufgaben in der Pflege, Wohnbereichsleitung und stellvertretende Pflegedienstleitung (PDL) im Caritas-Haus St. Laurentius in Bremen: Die aufgeschlossenen Dozenten und der kollegiale Austausch mit den anderen Teilnehmern sind besonders hervorzuheben. Es entstehen Netzwerke und einrichtungsübergreifende Arbeit wird gefördert. Eine Win-Win-Situation, mit der ich sehr zufrieden bin. Ich kann diesen Lehrgang nur empfehlen.

Marina Beba (Fachkraft für Leitungsaufgaben in der Pflege, Weiterbildung zur Pflegedienstleitung PDL 2013): Nachdem ich mein Studium der Pflegewissenschaften nach einem Jahr abgebrochen habe, da es mir zu praxisfern war, begann ich die Weiterbildung im ibs in Bremen. Die Kursleitung sowie die mitwirkenden Dozenten haben es geschafft, die knappen zwei Jahre inhaltlich so praxisorientiert und lebendig zu gestalten, dass die Blockwochen wie im Fluge vergangen sind. Ich erhielt viele Anreize und Ideen für die Umsetzung in die Praxis. Aufgrund der Supervisionen und des ehrlichen Interesses der Dozenten konnte ich mich sowohl persönlich, als auch in der Rolle als Leitungskaft weiterentwickeln. Ich erinnere mich gern an unseren Kurs zurück, einige tolle Kontakte zu Kurskollegen pflege ich nach wie vor und auch nach Abschluss der Weiterbildung habe ich mit den Dozenten weiterhin kompetente Ansprechpartner, wenn bei mir Fragen oder Unklarheiten auftauchen. Ein Lob an das Engagement des ibs Bremen!

Kurze Teilnehmerstimmen zu den Fortbildungen in der Pflege:

  • „Theorie und Praxis sind sehr gut verbunden.“
  • „Eine Fülle an neuen Infos und Möglichkeiten für die praktische Arbeit.“
  • „Ich kann Gelerntes mich und meine Arbeit sehr gut nutzen.“
  • „Bereichernde Diskussionen über die Praxis.“
  • „Gute Dozenten, gute Struktur, ich fühlte mich gut aufgeboben.“
  • „Hochqualifizierte Lehrkräfte.“
  • „Der Lehrgang war sehr abwechslungsreich, interessant und stoffreich.“
  • „Wundervolle Atmosphäre, die Dozenten sind alle super nett und freundlich.“
  • „Organisation und Leitung sind sehr gut, sehr kompetente Dozenten.“
  • „Gute Stimmung, offene Lehrkräfte und Mitschüler, man fühlt sich gut aufgenommen.“
  • „Besonders gut finde ich die Denkanstöße zu Veränderungen.“
  • „Flexibilität der Dozenten in Bezug auf Wünsche der Teilnehmer.“
  • „Sehr angenehme Atmosphäre, Begegnung auf Augenhöhe.“
  • „Schöne und ausreichende Räumlichkeiten.“
  • „Die unterschiedlichen beruflichen Erfahrungen der Lehrkräfte haben den Unterricht interessant gemacht haben und man konnte davon profitieren.“
  • „Vor der Weiterbildung hätte ich meinen derzeitigen Job nicht ausüben können. Die ruhige Atmosphäre des Unterrichts und die gute Vorbereitung auf die Prüfungen haben mir sehr gefallen.“

 

Zurück zur Hauptseite