Gesundheit und Soziales
ibs Akademie
Handel, Wirtschaft und Handwerk

Mit diesem Stipendium fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung junge Fachkräfte in den ersten Jahren nach der Berufsausbildung. Vorausgesetzt werden ein Eintrittsalter unter 25 Jahren und eine hervorragende Abschlussprüfung.

Wer knapp über dieser Altersgrenze liegt, kann prüfen lassen, ob Anrechnungszeiten berücksichtigt werden können. Ist das der Fall, können bis zu drei Jahre hinzugerechnet werden.

Es gibt Zuschüsse für Kosten von anspruchsvollen fachlichen und außerfachlichen Weiterbildungen. Insgesamt werden bis zu 6.000 €, über drei Jahre verteilt, vergeben.

Über folgende drei Möglichkeiten, kann man die Qualifizierung für das Weiterbildungsstipendium nachweisen:

  • Ergebnis der Berufsabschlussprüfung (mindestens 87 Punkte bzw. der Durchschnittsnote 1,9 oder besser) oder
  • besonders erfolgreiche Teilnahme an einem überregionalen beruflichen Leistungswettbewerb (Plätze 1 bis 3) oder
  • begründeter Vorschlag des Arbeitgebers oder der Berufsschule.

Zum Zeitpunkt der Bewerbung müssen die Bewerberinnen und Bewerber entweder mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von mindestens 15 Stunden berufstätig sein oder bei der Arbeitsagentur als arbeitssuchend gemeldet sein.

Mehr Informationen hier:

bmbf_cmyk_m ohne weiss

seminar_dozent_leiste
  
abklatschen_leiste
  
frau_brille_leiste
  
puzzle_stemmen_leiste